Mindestsicherung, Mindest-Standards ab 1.1.2021 - MA 40 - Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht

Phone: 01 4000 8040 (MA 40 - Servicetelefon)

Website:

Head office
MA 40 - Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht

Description

Geldaushilfe : bei Arbeitsfähigkeit oder Arbeitsunfähigkeit kürzer als ein Jahr, wenn kein oder ein geringerer anderer Leistungsanspruch besteht.

Alleinstehende oder AlleinerzieherInnen: EUR 949,46
Paare (pro Person): EUR 712,10
Minderjährige Kinder (pro Kind): EUR 256,35

Bei Personen im Alter von 18 bis 25 Jahren kommen unterschiedliche Prozentsätze der Mindeststandards zur Anwendung. Personen, die sich in Ausbildung, Schule, Kursmaßnahmen oder Beschäftigung befinden, erhalten höhere Leistungen als Personen, die nicht aktiv mitwirken.

Anspruch auf Mietbeihilfe wird im Sozialzentrum ermittelt.

Taschengeld (Krankenhaus- oder Therapieaufenthalt)/Monat: EUR 137,60

Mindestsicherung wird 12 mal jährlich ausbezahlt.

Bei der Berechnung des Anspruchs auf Mindestsicherung werden das Einkommen und das verwertbare Vermögen aller im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen (Ehepartnerin beziehungsweise Ehepartner, Lebensgefährtin beziehungsweise Lebensgefährte, verpartnerte Personen, minderjährige Kinder) berücksichtigt.

Vermögensfreibetrag pro Bedarfsgemeinschaft: EUR 4.747,30 

Dauerleistung Anspruch auf Dauerleistung haben:

  • Personen, die das Regelpensionsalter erreicht haben
  • Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und AUF DAUER arbeitsunfähig sind und
  • Personen, die am 1.1.2014 das 50. Lebensjahr vollendet haben und für die Dauer von mindestens einem halben Jahr arbeitsunfähig sind.

Die Dauerleistung wird 14 mal jährlich ausbezahlt, die Höhe entspricht einer Pension mit Ausgleichszulage.

Topics
Application forms
Standard rates of social welfare 2018
Subsistence payments