Behindertenausweis

Einrichtungen zur (amtlichen) Anerkennung einer Behinderung sowie Information über die Förderung der Integration von Menschen mit Behinderung in Gesellschaft und Arbeitswelt

Antrag auf Ausstellung eines Behindertenpasses

Webseite:

Themen
Amtswege online
Behindertenausweis

Bundesamt für Soziales und Behindertenwesen - Sozialministeriumservice (früher Bundessozialamt)

Telefon: 01-588 31-0

Telefon: 05 99 88

Mobiltelefon: 0664 / 857 49 17 (Für Hörbehinderte: Anfragen und Terminvereinbarung per SMS)

Fax: 01-588 31-2266

Fax: 0800 311 699

E-Mail: post@sozialministeriumservice.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 8-12 Uhr, nachmittags nach telefonischer Vereinbarung

Beschreibung

  • Auskunft und Beratung im Bereich der Integration von behinderten Menschen (Behinderteneinstellung, Förderung von Menschen mit Behinderung und deren DienstgeberInnen, Ausstellung von Behindertenpässen, Unterstützungsfonds)
  • Sozialentschädigung (Kriegsopferversorgung, Kriegsgefangenenentschädigung, Heeresversorgung, Hilfeleistung an Opfer von Verbrechen (z.B. Kostenübernahme für Psychotherapie), Entschädigung für Impfschäden
  • Pflegevorsorge


Behindertengleichstellung
Zuschuss zur 24-Stunden-Betreuung

Themen
Behindertenausweis
Behindertenberatung
Betreuung rund um die Uhr
Parkplätze für Menschen mit Behinderung
Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz
Pflegekarenz

Parkausweis für Menschen mit Behinderung

1010 Wien, Babenberger Straße 5

Telefon: 05 99 88

E-Mail: post@sozialministeriumservice.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Donnerstag 8-15.30 Uhr, Freitag 8-14.30 Uhr

Beschreibung

Ab 1. Jänner 2014 ist das Sozialministeriumservice (früher Bundessozialamt) für die Ausstellung des Parkausweises gemäß § 29b Straßenverkehrsordnung (StVO - ehemaliger "Gehbehindertenausweis") zuständig. Der Ausweis wird künftig als Anlage zum Behindertenpass ausgestellt.

Das Kriterium der dauernd starken Gehbehinderung für die Beantragung eines Parkausweises entfällt.
Stattdessen wird künftig die "Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel wegen dauerhafter Mobilitätseinschränkung aufgrund einer Behinderung" Kriterium für die Ausstellung des Parkausweises sein. Diese muss als Zusatzeintragung im Behindertenpass aufscheinen, damit ein Parkausweis gemäß § 29b StVO beantragt werden kann. Der Kreis der anspruchsberechtigten Personen wird daher erweitert.
Parkausweise, die vor dem 1. Jänner 2001 ausgestellt worden sind, das sind Papierausweise ohne Foto, verlieren mit 31. Dezember 2015 ihre Gültigkeit. In diesem Fall muss ein neuer Ausweis beim Sozialministeriumservice (früher Bundessozialamt) beantragt werden.
Parkausweise, die nach dem 1. Jänner 2001 ausgestellt worden sind, bleiben weiterhin gültig.

Parkausweis ist in der EU gültig

Themen
Behindertenausweis
Parkplätze für Menschen mit Behinderung

Fahrtbegünstigungen

Fahrpreisermäßigungen im öffentlichen Verkehr für behinderte Menschen, SeniorInnen und andere Personengruppen

Fahrtbegünstigung 2020, ÖBB

Telefon: 05 17 17 (ÖBB Kundenservice)

Webseite:

Webseite:

Beschreibung

Ermäßigung mit Vorteilscard Classic, Jugend, Family oder Senior (ab 64 Jahren, ab 2022 ab 65 Jahren)

Für behinderte Personen:
50% Ermäßigung mit Österreichischen Behindertenpass oder Schwerkriegsbeschädigtenausweis mit folgenden Angaben:

  • Behinderungsgrad von mindestens 70 %
  • oder Eintrag "Der/die InhaberIn des Passes kann die Fahrpreisermäßigung nach dem Bundesbehindertengesetz in Anspruch nehmen."

Begleitperson und Assistenzhund kostenlos mit Vermerk "Der Inhaber des Passes bedarf einer Begleitperson"

Themen
Fahrtbegünstigungen
Richtsätze der sozialen Wohlfahrt 2021

Fahrtbegünstigung 2021, Wiener Linien

Telefon: 01-7909-100

Webseite:

Webseite:

Webseite:

Beschreibung

Für Personen ab dem 64. Lebensjahr (unabhängig vom Einkommen):
SeniorInnen-Fahrschein für 1 Fahrt: € 1,50, für 2 Fahrten € 3,-
Jahreskarte: € 235,- (Einmalzahlung), € 246,- (Teilzahlung)

Für Personen mit geringem Einkommen: siehe Mobilpass

Jahreskarte für blinde Menschen: Antragstellung persönlich im Kundencenter Erdberg

Themen
Fahrtbegünstigungen
Richtsätze der sozialen Wohlfahrt 2021

Freifahrt für Begleitpersonen von behinderten Menschen, im Verkehrsverbund Ostregion (VOR)

Webseite:

Beschreibung

Voraussetzung ist der Vermerk "Der Inhaber des Passes bedarf einer Begleitperson" im Behindertenpass.
Themen
Fahrtbegünstigungen

Mobilpass - MA 40 - Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht

Telefon: 01-4000-8040

Fax: 01-4000-40 679

E-Mail: mobilpass@ma40.wien.gv.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Telefonisch: Montag-Freitag 8-18 Uhr
Persönlich: Montag-Freitag 8-12 Uhr

Beschreibung

  • Ermäßigung bei Wiener Linien (1 Fahrt: € 1,20, Monatskarte 18,-)
  • Bezuschussung der Hundeabgabe von 50 % für maximal einen Hund
  • Ermäßigte Jahreskarte bei den Büchereien Wien, MA 13
  • Ermäßigter Eintritt bei den Städtischen Bädern, MA 44
  • Ermäßigung bei Kursen der Wiener Volkshochschulen

BezieherInnen von Mindestsicherung und Mietbeihilfe der MA 40 bekommen Mobilpass automatisch zugesandt

Auf Antragstellung:

  • BezieherInnen einer Pension mit Ausgleichszulage
  • Ab 1.10.2017 auch Bezieherinnen einer "Ausgleichszulage neu"
  • BewohnerInnen eines PensionistInnen-Wohnhauses, Wohn- und Pflegeheims oder einer Behinderteneinrichtung bei Bezug des Mindestsicherung-Taschengeldes oder Mindest-Freibetrags
  • BezieherInnen von Unterhalt in der Höhe der Ausgleichszulage ab dem Regelpensionsalter

Gültig nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis

Themen
Fahrtbegünstigungen
Hundeabgabe
Richtsätze der sozialen Wohlfahrt 2021

Online-Service: Kostenlose Jahresnetzkarte für sehbehinderte und blinde Personen

Webseite:

Themen
Fahrtbegünstigungen
Sehbehinderung

Online-Service: Lehrlingsfreifahrt und Fahrtbeihilfe

Webseite:

Themen
Fahrtbegünstigungen
Lehrlingsbeihilfe

Online-Service: SchülerInnenfreifahrt / Jugendtickets

Webseite:

Webseite:

Beschreibung

Information und Antragsformulare für Schülerfreifahrt und Schulfahrtbeihilfe

Themen
Amtswege online
Fahrtbegünstigungen
Schülerfreifahrt/Schülerinnenfreifahrt

Online-Service: Zuschuss zur Jahresnetzkarte für gehörlose Personen

Webseite:

Themen
Fahrtbegünstigungen
Gehörlosigkeit

Fahrtendienste für Menschen mit Behinderung

Information über Beförderungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung, die reguläre öffentliche Verkehrsmittel nicht benützen können

Antrag auf Förderung von Leistungen - Fonds Soziales Wien (FSW)

Webseite:

Themen
Amtswege online
Behindertenberatung
Fahrtendienste für Menschen mit Behinderung
Pflegeheimaufnahme
Rehabilitation für alte Menschen in Heimen
Wohnhäuser für alte Menschen
Wohn- und Pflegehäuser öffentlich
Wohn- und Pflegehäuser privat mit Förderung

Fahrtendienst für Menschen mit Behinderung in Behinderteneinrichtungen - Fonds Soziales Wien (FSW)

1030 Wien, Guglgasse 7-9

Telefon: 01-24 5 24

Fax: 01-24 5 24-89 10620

E-Mail: post-bzbh@fsw.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag 8-15 Uhr, Donnerstag 8-17.30 Uhr

Beschreibung

Antragstellung für den Fahrtendienst in die Tagesstruktur im Rahmen des Mobilitätskonzepts
Antragstellung für die Sondergenehmigung Fahrtendienst in Privat- und Bundesschulen sowie Integrationskindergärten, Hort, Ferienhort, Ferienbetreuung, schulautonome Tage, berufspraktische Tage, Wochenendfahrten u.a.
An- und Abmeldungen für die Sondergenehmigung Fahrtendienst
Themen
Fahrtendienste für Menschen mit Behinderung

Fahrtendienst für Schülerinnen und Schüler mit Behinderung an öffentlichen Wiener Pflichtschulen, Stadt Wien - Wiener Schulen

1060 Wien, Mollardgasse 87

Telefon: 01-599 16-95 064

Fax: 01-599 16-99-95064

E-Mail: post@ma56.wien.gv.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 8-15 Uhr

Beschreibung

Anmeldung über die Schulleitung
Themen
Fahrtendienste für Menschen mit Behinderung

Fahrtendienstzentrale für Vertragsfahrtendienste der Krankenkassen

Telefon: 01-488 58

E-Mail: office@fahrtendienstzentrale.com

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Sonntag 0-24 Uhr

Beschreibung

Koordination von 6 Fahrtendiensten in und um Wien, im Auftrag der Krankenkassen

Themen
Fahrtendienste für Menschen mit Behinderung
Fahrtendienstunternehmen

Freizeitfahrtendienst für Menschen mit dauerhafter schwerer Gehbehinderung - Fonds Soziales Wien (FSW)

1030 Wien, Guglgasse 7-9

Telefon: 01-24 5 24

Fax: 01-24 5 24 - 89 10620

E-Mail: post-bzbh@fsw.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 8-15 Uhr

Beschreibung

Antragsbearbeitung erfolgt im KundInnenservice Beratungszentrum Behindertenhilfe

Informationen zur Leistungsnutzung:
- pro Fahrgast und pro Monat können maximal die auf der Berechtigungskarte ausgewiesenen Fahrten in Anspruch genommen werden
- Fahrten sind 1-2 Tage im Voraus bei den Fahrtendienstunternehmen zu bestellen
- keine Fahrten zum Arzt, zu Therapien oder Behandlungen

Informationen zur Verrechnung
- In Anlehnung an die Tarife der Wiener Linien für Einzelfahrscheine beträgt die Eigenleistung pro Fahrt
  2,40 EUR, für BesitzerInnen von Mobilpass": 1,20 EUR
- Preis für Stiegentransport bei den Fahrtendienstunternehmen erfragen (wird nicht vom FSW gefördert)

Themen
Fahrtendienste für Menschen mit Behinderung

Shuttledienst zwischen Lainzer Tor und Hermesvilla, für gehbehinderte Personen

Telefon: 01-505 87 47-85 180.

E-Mail: service@wienmuseum.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Termine siehe Webseite

Beschreibung

Anmeldung  telefonisch oder per E-Mail erforderlich

Themen
Fahrtendienste für Menschen mit Behinderung
Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung

Fahrtendienstunternehmen

Spezielle Beförderungsdienste für Menschen mit Behinderung, die reguläre öffentliche Verkehrsmittel nicht benützen können

Eiseler und Löffler GmbH Mietwagen, Fahrtendienst für Freizeit-, Regel- und Schulfahrten

1220 Wien, Maculangasse 12

Telefon: 01-258 58 80

Mobiltelefon: 0699/11 58 07 01

Fax: 01-258 58 80-88

E-Mail: elm@fahrtendienst.wien

Webseite:

Geschäftszeiten

Bestellung Montag-Freitag 8-17 Uhr, außerhalb dieser Zeiten am Handy

Beschreibung

Behindertenfahrtendienst, Krankentransporte,
Fahrtendienste aller Art mit Pkw, Kleinbussen und Rollstuhl-Spezialfahrzeugen

Themen
Fahrtendienstunternehmen

Fahrtendienstzentrale für Vertragsfahrtendienste der Krankenkassen

Telefon: 01-488 58

E-Mail: office@fahrtendienstzentrale.com

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Sonntag 0-24 Uhr

Beschreibung

Koordination von 6 Fahrtendiensten in und um Wien, im Auftrag der Krankenkassen

Themen
Fahrtendienste für Menschen mit Behinderung
Fahrtendienstunternehmen

Gschwindl, Fahrtendienst, für Freizeit- und Regelfahrten

2201 Hagenbrunn, Hubertusgasse 2

Telefon: 01-810 40 01

Fax: 01-810 40 02

E-Mail: fahrtendienst@gschwindl.at

E-Mail: office@gschwindl.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Donnerstag 6-18 Uhr
Freitag 6-17 Uhr
danach Anrufbeantworter bzw. Weiterleitung auf das Nothandy
alle Schulferien 6-17 Uhr

Beschreibung

Fahrtendienst für Menschen mit besonderen Bedürfnissen
mit rollstuhlgerechten Kleinbussen

Rollstuhltransport, Freizeitfahrt, Ausflugsfahrt, Flughafentransfer, Stadtrundfahrt, Schulfahrten, Arbeitsfahrten
kein Stiegentransport/Tragedienst

Themen
Fahrtendienstunternehmen

Haller und Felsinger GmbH, Fahrtendienst, für Freizeit- und Regelfahrten

Telefon: 01-869 62 62

Fax: 01-869 62 62-50

E-Mail: office@haller-mobil.at

Webseite:

Geschäftszeiten

täglich 6-23.30 Uhr
Themen
Fahrtendienstunternehmen

ÖHTB-Fahrtendienst gemeinnützige GmbH, für Freizeit-, Schüler- und Regelfahrten sowie Krankenbeförderung

1100 Wien, Humboldtplatz 6 [Zentrale]

Telefon: 01-768 50 80

Fax: 01-768 50 80-17

E-Mail: kundenbetreuung@oehtb-fahrtendienst.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Samstag 6-22 Uhr, Sonntag 6-20 Uhr

Beschreibung

Krankenbeförderung
Freizeitfahrten für berechtigte KarteninhaberInnen vom FSW
behindertengerechter Omnibus für 26 Personen, Schulfahrten, Ausflugsfahrten, Kur- und Rehafahrten

Themen
Fahrtendienstunternehmen

WAKA, Fahrtendienst GmbH, für Freizeit- und Regelfahrten

1210 Wien, Trauzlgasse 1

Telefon: 01-332 55 42

Fax: 01-332 55 45

E-Mail: office@waka.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 7-16.30 Uhr, Samstag 9-12 Uhr, danach Umleitung auf Bereitschaftshandy

Beschreibung

kein Stiegentransport

Themen
Fahrtendienstunternehmen

Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste GmbH, Fahrtendienst, für Freizeit- und Regelfahrten

Telefon: 01-815 60 70

Fax: 01-815 60 70-53 293

E-Mail: disposition@wlb.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 6-18 Uhr

Beschreibung

auch Stiegentransport (kostenpflichtig)

Themen
Fahrtendienstunternehmen

Mobilität für Menschen mit Behinderung

Information über die Förderung der Teilnahme von Menschen mit Behinderung am (öffentlichen) Verkehr

Behindertenberatung, ARBÖ, Rollstuhlverleih für Mitglieder

Mobiltelefon: 0664/60 12 32 18

Mobiltelefon: 0699/18 91 22 18

E-Mail: Roland.Hirtl@arboe.at

Webseite:

Geschäftszeiten

nach telefonischer Terminvereinbarung

Beschreibung

Information zum Thema "Behinderung und Lenken eines KFZ"
Verleih von Ersatzrollstühlen für Mitglieder in Wien und Umgebung sowie in Eisenstadt (kostenlos, maximale Leihdauer 3 Tage), Bestellung über Pannen-Notruf Telefonnummer: 123, 0-24 Uhr

Beratung jeden ersten Montag im Monat im ARBÖ-Landeszentrum Eisenstadt, sowie nach Voranmeldung in Wr. Neudorf im Industriezentrum.

Themen
Hilfsmittel für körperbehinderte Menschen
Mobilität für Menschen mit Behinderung
Rollstuhl

CLUB MOBIL Mobilität für Menschen mit Handicap

4770 Andorf, Anton-Maurer-Gasse 5

Mobiltelefon: 0664/213 30 42

Fax: 07766/36 24

E-Mail: office@clubmobil.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 10-17 Uhr

Beschreibung

Pkw-Fahreignungsüberprüfung im Vorfeld der Behörde für Senioren, Menschen mit neurologischen Krankheiten und jede Art von körperlichen Defiziten
Fahrsicherheitskurse für Menschen mit Handicap in Zusammenarbeit mit dem ÖAMTC
Themen
Körperbehinderung
Mobilität für Menschen mit Behinderung

ÖBB-Kundenservice

Telefon: 05 17 17

E-Mail: msz@pv.oebb.at

Webseite:

Webseite:

Webseite:

Geschäftszeiten

Telefonische Auskünfte 6 - 21 Uhr

Beschreibung

Bei folgenden Anfragen hilft das ÖBB-Kundenservice weiter:

Barrierefreies Reisen: Voranmeldung mindestens 12 Stunden vor Reiseantritt (bei Auslandsreisen mindestens 48 Stunden)
Beratung über Ticketverkauf, Reservierungen, Organisation von persönlichen Ein- und Aussteighilfen, über Ausstattung der Bahnhöfe und Züge

Themen
Mobilität für Menschen mit Behinderung

Online-Service: Auto und Behinderung

Webseite:

Beschreibung

Neukauf und Adaptierung
Befreiung von der motorbezogenen Versicherungssteuer bzw. Kraftfahrzeugsteuer
Steuerfreibetrag
Autobahnvignette, Maut
Befreiung von Parkgebühren

Themen
Mobilität für Menschen mit Behinderung
Parkplätze für Menschen mit Behinderung

Online-Service: Barrierefreiheit

Webseite:

Beschreibung

Informationsmaterial
Meldung von baulichen Barrieren sowie von Barrieren auf www.wien.at

Themen
Barrierefreies Wohnen
Behindertenberatung
Mobilität für Menschen mit Behinderung

Parkplätze für Menschen mit Behinderung

Information über besondere Parkrechte für Menschen mit Behinderung auf öffentlichen Straßen

Bundesamt für Soziales und Behindertenwesen - Sozialministeriumservice (früher Bundessozialamt)

Telefon: 01-588 31-0

Telefon: 05 99 88

Mobiltelefon: 0664 / 857 49 17 (Für Hörbehinderte: Anfragen und Terminvereinbarung per SMS)

Fax: 01-588 31-2266

Fax: 0800 311 699

E-Mail: post@sozialministeriumservice.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 8-12 Uhr, nachmittags nach telefonischer Vereinbarung

Beschreibung

  • Auskunft und Beratung im Bereich der Integration von behinderten Menschen (Behinderteneinstellung, Förderung von Menschen mit Behinderung und deren DienstgeberInnen, Ausstellung von Behindertenpässen, Unterstützungsfonds)
  • Sozialentschädigung (Kriegsopferversorgung, Kriegsgefangenenentschädigung, Heeresversorgung, Hilfeleistung an Opfer von Verbrechen (z.B. Kostenübernahme für Psychotherapie), Entschädigung für Impfschäden
  • Pflegevorsorge


Behindertengleichstellung
Zuschuss zur 24-Stunden-Betreuung

Themen
Behindertenausweis
Behindertenberatung
Betreuung rund um die Uhr
Parkplätze für Menschen mit Behinderung
Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz
Pflegekarenz

MA 46 - Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten, Errichtung einer Behindertenzone

Telefon: 01-9 555 9 (Infoline Straße und Verkehr)

Fax: 01-4000-99-92637

E-Mail: post@ma46.wien.gv.at

Webseite:

Beschreibung

Zuständig für Errichtung einer Behindertenzone = Halteverbotszone, die für das Abstellen von Fahrzeugen dauernd stark gehbehinderter Personen errichtet wird.

Themen
Parkplätze für Menschen mit Behinderung

Online-Service: Auto und Behinderung

Webseite:

Beschreibung

Neukauf und Adaptierung
Befreiung von der motorbezogenen Versicherungssteuer bzw. Kraftfahrzeugsteuer
Steuerfreibetrag
Autobahnvignette, Maut
Befreiung von Parkgebühren

Themen
Mobilität für Menschen mit Behinderung
Parkplätze für Menschen mit Behinderung

Online-Service: Parkplätze für behinderte Menschen

Webseite:

Beschreibung

Liste aller Behindertenzonen
Rechtliche Informationen
Antragsformular

Themen
Amtswege online
Parkplätze für Menschen mit Behinderung

Parkausweis für Menschen mit Behinderung

1010 Wien, Babenberger Straße 5

Telefon: 05 99 88

E-Mail: post@sozialministeriumservice.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Donnerstag 8-15.30 Uhr, Freitag 8-14.30 Uhr

Beschreibung

Ab 1. Jänner 2014 ist das Sozialministeriumservice (früher Bundessozialamt) für die Ausstellung des Parkausweises gemäß § 29b Straßenverkehrsordnung (StVO - ehemaliger "Gehbehindertenausweis") zuständig. Der Ausweis wird künftig als Anlage zum Behindertenpass ausgestellt.

Das Kriterium der dauernd starken Gehbehinderung für die Beantragung eines Parkausweises entfällt.
Stattdessen wird künftig die "Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel wegen dauerhafter Mobilitätseinschränkung aufgrund einer Behinderung" Kriterium für die Ausstellung des Parkausweises sein. Diese muss als Zusatzeintragung im Behindertenpass aufscheinen, damit ein Parkausweis gemäß § 29b StVO beantragt werden kann. Der Kreis der anspruchsberechtigten Personen wird daher erweitert.
Parkausweise, die vor dem 1. Jänner 2001 ausgestellt worden sind, das sind Papierausweise ohne Foto, verlieren mit 31. Dezember 2015 ihre Gültigkeit. In diesem Fall muss ein neuer Ausweis beim Sozialministeriumservice (früher Bundessozialamt) beantragt werden.
Parkausweise, die nach dem 1. Jänner 2001 ausgestellt worden sind, bleiben weiterhin gültig.

Parkausweis ist in der EU gültig

Themen
Behindertenausweis
Parkplätze für Menschen mit Behinderung

Persönliche Assistenz

Individuelle Unterstützung für behinderte Menschen zur Führung eines unabhängigen und selbstbestimmten Lebens

Assistenz24 gemeinnützige GmbH - einfach besser Leben

Telefon: 0720-303 962-200

Mobiltelefon: 0664/579 63 69

E-Mail: ipa@assistenz24.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Telefonische Erreichbarkeit: Montag-Sonntag 7-19 Uhr
Büro: Montag-Freitag 9-16 Uhr

Beschreibung

Persönliche Assistenz
Familienassistenz
Lebensassistenz
Erwachsenenvertreter-Assistenz
Veranstaltungsassistenz
Mobilitätsassistenz
Institutionsassistenz
Themen
Persönliche Assistenz

BIZEPS - Behindertenberatungszentrum, Verein, Zentrum für Selbstbestimmtes Leben

Telefon: 01-523 89 21

Fax: 01-523 89 21-20

E-Mail: office@bizeps.or.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Telefonische Erreichbarkeit: Montag-Donnerstag 10-15 Uhr, Freitag 10-13 Uhr,
persönliche Beratung nach Vereinbarung

Beschreibung

Peer-Beratungsstelle
Beratung für behinderte Menschen durch Betroffene

Beratung in vielen Fremdsprachen mittels Videodolmetsch

Themen
Behindertenberatung
Behindertenorganisationen
Körperbehinderung
Persönliche Assistenz
Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz

PAV Persönliche Assistenz, Gemeinnützige GmbH

Mobiltelefon: 0699 / 18 13 02 44 (Büro)

Mobiltelefon: 0699 / 11 97 94 80 (Kundenbetreuung)

E-Mail: office@pav-persoenliche-assistenz.com

Webseite:

Geschäftszeiten

Büro: nur nach telefonischer Terminvereinbarung
Montag-Donnerstag 8-16 Uhr
Telefonische Erreichbarkeit: Montag-Freitag 8-18 Uhr
Notfallnummer: 0-24 Uhr (siehe Homepage)

Beschreibung

Beratung und Hilfestellung bei der Einreichung der PGE (Pflegegeldergänzungsleistung) Persönliche Assistenz.
Beratung und Infos bzgl. Arbeitgebermodell, Dienstleister und Mischmodellen.
Durchführung von Vorstellungsgesprächen und Vorselektion der Persönlichen AssistentInnen.
Bei Bedarf, Unterstützung bei der Planung, bei Kalkulationen, und vor allem bei Problemlösungen.

Themen
Persönliche Assistenz

Pflegegeldergänzungsleistung für Persönliche Assistenz, Beratungszentrum Behindertenhilfe - Fonds Soziales Wien (FSW)

1030 Wien, Guglgasse 7-9

Telefon: 01-24 5 24

E-Mail: post-bzbh@fsw.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 8-15 Uhr, Donnerstag -17.30 Uhr

Beschreibung

für Menschen mit Körperbehinderung mit Pflegegeldstufe 3-7

Themen
Persönliche Assistenz

Visitas - Wiener Rotes Kreuz, Besuchsdienst und Persönliche Assistenz

1030 Wien, Safargasse 4

Telefon: 01-795 80-8400

Fax: 01-795 80-8419

E-Mail: visitas@w.roteskreuz.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Donnerstag 8-16 Uhr, Freitag 8-14 Uhr

Beschreibung

Besuchsdienst: Gespräche, Spaziergänge, Freizeitaktivitäten, Einkaufshilfe, Begleitung
Betreuungszeiten: Montag-Samstag 7.30-20 Uhr

Persönliche Assistenz:
Suche und Vermittlung von persönlichen AssistentInnen, Vorselektion, Vertretungen, Beratung bezüglich Dienstleistung und der Organisation der Dienstleistung

Mehrstündige Alltagsbegleitung

Themen
Besuchsdienste mit Förderung
Persönliche Assistenz

WAG Assistenzgenossenschaft gemeinnützige e. Gen. mbH

1030 Wien, Döblerhofstraße 9 [Eingang und Behindertenparkplätze]

Telefon: 01-798 53 55

Fax: 01-798 53 55-21

E-Mail: office@wag.or.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Donnerstag 9-16 Uhr, Freitag 9-14 Uhr
Persönliche Beratungstermine nur nach telefonischer Vereinbarung

Beschreibung

Beratung nach der Methode des Peer Counseling zum Thema Persönliche Assistenz für behinderte Menschen
Begleitung u.a. bei folgenden Schritten: Assistenzbedarfsermittlung, Finanzierung, Unterstützung beim Führen von Bewerbungsgesprächen, Auswählen und Anleiten der Persönlichen Assistent_innen, Erstellen der Assistenzpläne, Konfliktmanagement, Fortbildung für KundInnen und Persönliche Assistent_innen. 
Assistenzservicestelle des Sozialministeriumservice (früher Bundessozialamt): Abklärung über die Voraussetzungen der Leistung Persönlicher Assistenz am Arbeitsplatz mit Assistenzbedarfsermittlung. Freie Wahl der Organisationsform von Persönlicher Assistenz am Arbeitsplatz: Arbeitgebermodell oder Organisation über die WAG.
Die Persönliche Assistenz wie auch die Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz erfolgt nach ausführlichen Beratungsgesprächen.
Organisation von persönlicher Assistenz für die Schule (ab der 5. Klasse) im Auftrag des BMBWF

Themen
Persönliche Assistenz
Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz

Zeitlupe - Peer-Beratung für Frauen mit Behinderung, Ninlil-Empowerment und Beratung für Frauen mit Behinderung

Telefon: 01-236 17 79

Fax: 01-714 39 39-9

E-Mail: zeitlupe@ninlil.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Telefonische Erreichbarkeit: Montag, Mittwoch 10-13 Uhr, Dienstag, Donnerstag 13-16 Uhr

Beschreibung

Beratung zu Themen wie Persönliche Assistenz, Frau Sein mit Behinderung, Beziehung/Partnerschaft, Leben in betreuten Strukturen
Themen
Behindertenberatung
Down-Syndrom
Frauenberatung
Gehörlosigkeit
Körperbehinderung
Mehrfachbehinderung
Persönliche Assistenz
Schwerhörigkeit

Zentrum für Kompetenzen, domino-Verein für emanzipatorische Behindertenpolitik

Telefon: 0650 / 92 914 92

E-Mail: andreas.oechsner@zfk.at

Webseite:

Geschäftszeiten

nach Vereinbarung

Beschreibung

Begleitung von Persönlichen Zukunftsplanungen
Aus- und Weiterbildungen zu den Themen Veränderung, Persönlichkeit stärken, Persönliche Zukunftsplanung, Dienstleistung Persönliche Assistenz

Themen
Behindertenorganisationen
Persönliche Assistenz

Pflegegeld

Information über finanzielle Unterstützungen für Menschen mit Pflege- und Betreuungsbedarf oder mit schweren Behinderungen sowie Einrichtungen zur Gewährung dieser Beihilfen

Antrag auf Pflegegeld, Pensionsversicherungsanstalt

Webseite:

Themen
Amtswege online
Pflegegeld

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, BürgerInnenservice (früher: Pflegetelefon und Sozialtelefon)

1010 Wien, Stubenring 1

Telefon: 01-711 00-0

Telefon: 01-711 00-86 25 25 (Broschürenservice)

Telefon: 01-711 00-86 22 86 (BürgerInnenservice)

Fax: 01-715 82 58

E-Mail: buergerservice@sozialministerium.at

E-Mail: post@sozialministerium.at

Webseite:

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Freitag 8-16 Uhr

Beschreibung

Beratung

  • in allgemeinen sozialen Fragen
  • zu den Aufgabenbereichen des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
  • zu Pflege und Betreuung: Pflegegeld, soziale Dienste, behinderungsbedingte Umbauten, Familienhospizkarenz, Pflegekarenz und Pflegeteilzeit, Sozialversicherungs- und arbeitsrechtliche Absicherung für pflegende Angehörige, 24-Stunden-Betreuung, finanzielle Hilfen und Förderungen (für ganz Österreich)
Themen
Betreuende Angehörige
Betreuung rund um die Uhr
Familienhospizkarenz
Konsumentenschutz/Konsumentinnenschutz
Ministerien
Pflegegeld
Pflegekarenz
Pflegetelefon
Sozialministerium
Sozialtelefon
Telefonhelplines

Bundespflegegeldgesetz

Webseite:

Themen
Pflegegeld
Sozialrecht

Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien (AK), Zentrale

Telefon: 01-501 65-0

E-Mail: ak-mailbox@akwien.at

E-Mail: ks@akwien.at

Webseite:

Webseite:

Webseite:

Webseite:

Webseite:

Webseite:

Geschäftszeiten

telefonische Beratung zum Thema Arbeitsrecht, Elternkarenz, Lehrlings- und Jugendschutz, Steuerrecht, Pensions-, Kranken- und Unfallversicherung sowie Gesundheit und Arbeit Montag-Freitag 8-15.45 Uhr
telefonische Beratung zum Thema Insolvenz Montag-Donnerstag 8-14 Uhr
telefonische Beratung zum Thema Konsumentenschutz Montag-Freitag 8-12 Uhr
Terminvereinbarung für persönliche Beratung Montag-Freitag 8-14 Uhr

Beschreibung

Arbeitsrecht, Elternkarenz, Lehrlings- und Jugendschutz DW 1201
Gesundheit und Arbeit DW 1208
Pensions-, Kranken-, Unfallversicherung DW 1204
Steuerrecht DW 1207
Insolvenzen DW 1342
Konsumentenschutz DW 1209

Themen
Arbeitsrecht
Elternkarenz
Konsumentenschutz/Konsumentinnenschutz
Lehrlingsbeihilfe
Mobbing
Pensionen
Pflegegeld
Steuerbegünstigungen

Online-Service: Pflegegeld

Webseite:

Themen
Pflegegeld

Pflegegeld, Allgemeines

Voraussetzungen:

  • Pflege- und Betreuungsbedarf für mindestens 6 Monate
  • mehr als 65 Stunden Pflege- und Betreuungsbedarf pro Monat
  • Hauptwohnsitz in Österreich

Zuständigkeiten:

  • Pensionsversicherungsanstalt (PVA):
    • für PensionsbezieherInnen dieser Versicherungsanstalt
    • für berufstätige Menschen unabhängig vom Sozialversicherungsträger
    • für Personen ohne eigenes Einkommen
    • für BezieherInnen von Mindestsicherung, Arbeitslosengeld, Notstandshilfe oder Unterhalt
    • für BezieherInnen einer Vollrente der Allgemeinen Unfallversicherung (AUVA)
    • für Personen, die ausschließlich eine Kriegsopferversorgungsrente, Heeresversorgungsrente, Verbrechensopferrente oder eine Rente nach dem Impfschadensgesetz erhalten
    • für PensionsbezieherInnen der Versicherungsanstalt des Österreichischen Notariats
  • Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau (BVAEB):
    • für pragmatisierte Bundes-, Landes- oder Gemeindebedienstete
    • für PensionsbezieherInnen der Österreichischen Post AG-Pensionsverrechnung, Österreichischen Postbus AG und der Telekom Austria Personalmanagement GmbH
    • für PensionsbezieherInnen dieser Versicherungsanstalt
  • Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen (SVS)
    • für PensionsbezieherInnen dieser Versicherungsanstalt
    • für PensionsbezieherInnen der Ärztekammer und Rechtsanwaltskammer

bei Ablehnung oder Fehleinstufung:

  • Klage binnen 3 Monaten beim Arbeits- und Sozialgericht
  • Vertretung durch befähigte Personen der Arbeiterkammer, Arge Rehabilitation u.a. möglich
Themen
Pflegegeld

Pflegegeld, Richtsätze 2021

Webseite:

Beschreibung

12x jährlich

Stufe Pflege-/Betreuungsbedarf  
1 mehr als 65 Stunden pro Monat € 162,50
2 mehr als 95 Stunden pro Monat € 299,60
3

mehr als 120 Stunden pro Monat,

€ 466,80
4 mehr als 160 Stunden pro Monat, € 700,10
5 mehr als 180 Stunden pro Monat, wenn
  • ein außergewöhnlicher Pflegebedarf erforderlich ist
€ 951,00
6

mehr als 180 Stunden pro Monat, wenn

  • zeitlich unkoordinierbare Betreuungsmaßnahmen erforderlich sind und diese regelmäßig während des Tages und der Nacht zu erbringen sind oder
  • die dauernde Anwesenheit einer Pflegeperson während des Tages und der Nacht erforderlich ist, weil die Wahrscheinlichkeit einer Eigen- oder Fremdgefährdung gegeben ist
€ 1.327,90
7

mehr als 180 Stunden pro Monat, wenn

  • keine zielgerichteten Bewegungen der vier Extremitäten mit funktioneller Umsetzung möglich sind oder
  • ein gleich zu achtender Zustand vorliegt
€ 1.745,10

Diagnosebezogene Mindesteinstufung für bestimmte Gruppenvon behinderten Menschen, z.B. hochgradig Sehbehinderte, Rollstuhlfahrer wegenQuerschnittlähmung (Stufe 3), Blinde (Stufe 4), Taubblinde (Stufe 5)

Taschengeld bei Pflegeheimaufenthalt € 46,70,-

Bei Bezug von erhöhter Familienbeihilfe werden € 60,- vom Pflegegeld abgezogen.

Themen
Pflegegeld
Richtsätze der sozialen Wohlfahrt 2021

Qualitätssicherung in der häuslichen Pflege

Telefon: 05 08 08 2087

E-Mail: angehoerigengespraech@svqspg.at

E-Mail: qualitaetssicherung@svqspg.at

E-Mail: wunschhausbesuch@svqspg.at

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Donnerstag 7.30-16 Uhr, Freitag 7.30-14.45 Uhr

Beschreibung

Die Qualitätssicherung führt im Auftrag des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz Hausbesuche bei pflegegeldbeziehenden Personen in ganz Österreich als Kompetenzzentrum aller Pflegegeldentscheidungsträger, dh für alle Berufsgruppen, durch.
Wer Pflegegeld bezieht und zuhause gepflegt und betreut wird, bekommt einen Hausbesuch von diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegepersonen. Diese verschaffen sich einen Überblick über die bestehende Versorgungs- und Pflegesituation, aber bieten in erster Linie umfassende Informationen und Beratung für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen.
  • praktische Pflegetipps für betreuende Angehörige
  • Hilfestellung und Beratung beim Umgang mit dementen Menschen
  • Beratung bei der Organisation von Hilfsmitteln
  • Informationen über Angebote zur Unterstützung
  • Informationen über Kurzzeitpflege und Ersatzpflege und deren finanzielle Zuschüsse
Hausbesuche sind kostenlos. Hausbesuche werden auch auf Wunsch der Pflegegeldbezieher und/oder pflegenden Angehörigen durchgeführt.
Angehörigengespräche:
kostenlose Gespräche für Angehörige bei psychischen Belastungen
Zwei Gespräche sind möglich.
Ziele:
  • die psychischen Belastungen reduzieren,
  • die eigene Gesundheit erhalten bzw. verbessern,
  • die persönlichen Möglichkeiten und Grenzen aufzeigen und
  • den Zugang zu regional verfügbaren Unterstützungsangeboten erleichtern.
Themen
Betreuende Angehörige
Betreuung rund um die Uhr
Pflegeberatung
Pflegegeld

Rezeptgebühr

Information über die Gebühr für ärztliche Verschreibungen von Medikamenten oder anderen medizinischen Leistungen, deren Kosten die Krankenversicherung trägt, und über die Gebührenbefreiung
Befreiung von Rezeptgebühr, E-Card-Gebühr, Spitalskostenbeitrag und
Selbstbehalt bei Heilbehelfen
<br />Antragstellung bei Krankenkasse (Bezirksstelle)

Formulare und Informationsblätter - Österreichische Gesundheitskasse ÖGK

Webseite:

Webseite:

Themen
Amtswege online
Ergotherapie
Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung
Informationsmaterial
Krankenversicherung
Logopädie
OptikerInnen
Physiotherapie
Psychotherapie
Rezeptgebühr

Rezeptgebühr und Rezeptgebührenbefreiung, Richtsätze 2021

Telefon: 05 01 24 33 60 (Serviceline zur Rezeptgebührenobergrenze)

Webseite:

Beschreibung

Rezeptgebühr:€ 6,50

Befreiung ohne Antrag: BezieherInnen von Ausgleichszulage oder Mindestsicherung sowie Zivildiener und AsylwerberInnen
Befreiung mit Antrag: Nettoeinkommen bis:
Alleinstehende: € 1.000,48
Alleinstehende mit erhöhtem Medikamentenbedarf: € 1.150,55
Ehepaare, Lebensgemeinschaften, eingetragene Partnerschaften: € 1.578,36
Ehepaare, Lebensgemeinschaften, eingetragene Partnerschaften mit erhöhtem Medikamentenbedarf: € 1.815,11


Richtwerterhöhung pro mitversichertes Kind: € 154,37


Rezeptgebührendeckelung
Rezeptgebührenbefreiung nach Erreichen der persönlichen Obergrenze (2 Prozent des Nettoeinkommens, ohne Pflegegeld und ohne 13. und 14. Bezug)): Das Vorliegen einer Befreiung aus diesem Grund wird ausschließlich in der Ordination des niedergelassenen Arztes über das e-card System angezeigt und dann mittels eines zweiten Stempels auf dem Rezept für die einlösende Apotheke gekennzeichnet.

Themen
Rezeptgebühr
Richtsätze der sozialen Wohlfahrt 2021
Soziale Ermäßigungen

Schlüssel für Menschen mit Behinderung

Einrichtungen zur Ausgabe von speziellen Schlüsseln, die WCs, Lifte usw. für Menschen mit Behinderung sperren

Österreichischer Behindertenrat (früher: Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation), Verein

Telefon: 01-513 15 33

E-Mail: dachverband@behindertenrat.at

Webseite:

Webseite:

Geschäftszeiten

Montag-Donnerstag 9-16 Uhr, Freitag 9-13 Uhr

Beschreibung

Der Österreichische Behindertenrat vertritt als Dachorganisation über 80 Mitgliedsorganisationen in Österreich. Er setzt sich national und international für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ein.
Euro-Key (mit entsprechenden Eintragungen im Behindertenpass des Sozialministeriumservice einmalig kostenlos, mit ärztlichem Befund kostenpflichtig)
Themen
Barrierefreies Wohnen
Behindertenorganisationen
Schlüssel für Menschen mit Behinderung
Wohnen für Menschen mit Behinderung